01.

Praktikum von Jonas Müllhäuser aus Villingen-Schwenningen

Wer sich für Politik interessiert, hat sich sicherlich schon mal gefragt, wie der Arbeitsalltag eines Abgeordneten im Bundestag aussieht und sich dann gewünscht, dort einmal reinschauen zu können. Da mich Politik grundsätzlich interessiert habe ich mich informiert ob es eine Möglichkeit gibt, in diesem Bereich mein Praktikum zu absolvieren. Durch meine Recherchen habe ich erfahren, dass der Abgeordnete meines Heimatwahlkreises, Thorsten Frei, bereits in der Vergangenheit Schülern die Möglichkeit für ein Praktikum gegeben hat.

Auf meine telefonische und schriftliche Anfrage erhielt ich sehr schnell die Zusage zu diesem Praktikum und alle Informationen, um mich darauf vorzubereiten. Somit hatte ich das Glück, dass ich mein einwöchiges Schülerpraktikum vom 21.10 – 25.10.2019 im Bundestagsbüro von Herrn Thorsten Frei absolvieren durfte. Im Voraus hatte ich schon viel Gutes über Praktika bei Herrn Frei gelesen und gehört, dennoch wurden meine Erwartungen übertroffen.

Das Büro des Abgeordneten Thorsten Frei befindet sich im Jakob-Kaiser-Haus, einem der Gebäude des Deutschen Bundestages, in denen Arbeitsräume für die Abgeordneten und ihre Mitarbeiter untergebracht sind. Darüber hinaus gehört auch das Paul-Löbe-Haus, das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus und das Reichstagsgebäude zu den Arbeitsplätzen des Deutschen Bundestages.

Währen meines Praktikums hatte ich die Gelegenheit in allen Gebäuden Termine wahrnehmen zu können.

Das Praktikum kann ich in 2 Bereiche gliedern:   

1.  Erklärungen zur Arbeit im Bundestag und Aufgaben eines Abgeordneten und seines Teams.      

2. Teilnahme an zahlreichen Arbeitsgruppensitzungen, Anhörungen und Bundestagssitzungen.

Mir wurde dadurch die Möglichkeit gegeben, viele Erfahrungen für die Zukunft zu sammeln. In dieser Woche konnte ich mir nun erstmals ein richtiges Bild machen, wie und wie viel ein Politiker arbeitet. Trotz der vielen stressigen Arbeit, die Herr Frei täglich zu bewältigen hat, nahm er sich die Zeit Gespräche mit mir zu führen, obwohl ich nur eine Woche als Praktikant anwesend war.

Sein Büroleiter hat mir einführend die wesentlichen Inhalte der Arbeit erläutert. Rund um die Teilnahme an den oben genannten Veranstaltungen gaben sie mir eine Einführung zum jeweiligen Format und standen mir zur Beantwortung meiner Fragen und zum Austausch zur Verfügung. Ich konnte mich immer und worüber ich auch wollte rund um die Politik bei den Mitarbeitern informieren, auch das hat mir nochmal einige neue Erfahrungen gebracht.

Mir hat sehr gut gefallen, dass ich mir Großteils selbst aussuchen durfte, an welchen Sitzungen ich teilnehmen wollte und diese dadurch auf die eigenen Interessen ausrichten konnte.

Dadurch habe ich an den öffentlichen Anhörungen des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz zur „Stärkung der Verfahrensrechte von Beschuldigten im Jugendstrafverfahren“ und an der Anhörung des Ausschusses für Inneres und Heimat zu den Gesetzen über die „Änderung des Staatsangehörigkeitsgesetze“, zum „Gesetz zur Wiedergutmachung im Staatsangehörigkeitsrecht“ und zu einem Antrag für „die Einbürgerung von im Nationalsozialismus Verfolgten und deren  Nachfahren“ teilgenommen.

Des Weiteren konnte ich an einer Arbeitsgruppensitzung der AG „Innen“ teilnehmen. In dieser wurden Themen wie Infrastruktur und Versorgung im ländlichen Raum, Waffenrecht und Medien diskutiert.

Bei mehreren Sitzungen des Deutschen Bundestages durfte ich von der Besuchertribüne aus teilnehmen.

Am 23.10.2019 wurde eine aktuelle Stunde, veranlasst durch die FDP, über das Thema „Meinungsfreiheit“ abgehalten. Dabei hatte ich auch die Gelegenheit etwas über die Kultur von Debatten aufzunehmen und hier sowohl positive als auch negative Beispiele zu erleben.

Ganz besonders interessant fand ich in dieser Sitzung, dass Herr Frei selber eine Rede gehalten hat. Diese und alle anderen Reden fand ich besonders interessant, weil ich mir hier eine ganze Menge an rhetorischen Fähigkeiten abgucken konnte und viel über interessante und vor allem Aktuelle Themen erfahren habe.

Im Mittelpunkt der Sitzung am 24.10.2019 stand das Thema „Ehrenamtskarten“ und in der Sitzung am 25.10.2019 ging es um das Thema „Klimaschutz“

Das Praktikum war für mich sehr lehrreich und hat meine Erwartungen deutlich übertroffen. An dieser Stelle möchte mich besonders bei Herrn Thorsten Frei, seinem gesamten Team im Bundestagsbüro und vor allem dem Büroleiter bedanken.

Vielen Dank für Ihre herzliche und freundliche Aufnahme.

Die Bereitschaft mich an den Arbeitsabläufen teilhaben zu lassen und mir diesen einmaligen Einblick in Ihre Arbeit ermöglicht zu haben sind für mich persönlich ein Gewinn.