01.

Applaus für Hüfinger Leistungen

Vieles wurde in Hüfingen im abgelaufenen Jahr geschafft. Die Freigabe der Umfahrung Behla, an der auch Thorsten Frei im Dezember teilgenommen hatte, war unbestritten der lange ersehnte Höhepunkt, der auch gleich zu Beginn der Neujahrsansprache von Bürgermeister Michael Kollmeier beim Neujahrsempfang am Dreikönigstag hervorgehoben wurde.

Aber auch zur übrigen Entwicklung gratulierte Thorsten Frei: 71 Bauanträge (26 Neubauten), selten gab es mehr,  zeugen von der Beliebtheit der Stadt als Wohnort, aber auch Wirtschaftsstandort. Denn auch hier gab es vom Bürgermeister einige Ansiedlungen zu vermelden. Die Bevölkerungszahl entwickelt sich entgegen den Prognosen vor wenigen Jahren positiv in Richtung 7800 und damit auf Rekordniveau. Investitionen in den Straßenerhalt, gute Einkaufsmöglichkeiten oder der fast abgeschlossene Glasfaserausbau tragen zur Beliebtheit Hüfingens als Wohnort bei.

Thorsten Frei applaudierte auch für Dietmar Schnottalla zur Auszeichnung seines Inklusionsprojekts beim SV Mundelfingen: Er erhielt den mit 1500 Euro dotieren und erstmals vergebenen Sozialpreis der Stadt. 1000 Euro gingen an die Kindertanzgruppe der Heimatzunft, ebenfalls für ein inklusives Projekt. 

Applaus für die Kindertanzgruppe der Heimatzunft Hüfingen für deren Tanz und Engagement in Sachen Inklusion.

Thorsten Frei im Gespräch mit Markus Leichenauer